Bruckner Fenster Hoftheater GEA
Werbung Werbung Werbung
 Suche
Geben Sie bitte einen Suchbegriff ein:
Chronik | 04.Bezirk Krems
Erfolgreichste Saison seit Bestehen

Letzte Änderung: 12.09.2017 20:03:06

Grafenegg: Sonntag Abend klang das elfte Grafenegg Festival mit einem seit Monaten ausverkauften Konzert des London Symphony Orchestra unter Semyon Bychkov schwungvoll aus. Solist in George Gershwins Klavierkonzert war der künstlerische Leiter des Festivals, Rudolf Buchbinder.

Es ist das insgesamt 33. Hauptkonzert einer künstlerisch und wirtschaftlich sehr erfolgreichen Sommersaison, die mit dem Familientag und der Sommernachtsgala startete und sich über die Sommerkonzerte bis hin zum Grafenegg Festival erstreckte. Weitere 40 Veranstaltungen bildeten das umfangreiche Rahmen- und Musikvermittlungsprogramm (Prélude-Konzerte, Einführungsvorträge etc.).

Mit über 50.000 Besucherinnen und Besuchern konnte Grafenegg seine hohe Akzeptanz ausbauen. Die Sommersaison 2017 ist somit die erfolgreichste seit Bestehen. Der Familientag mit seinem vielfältigen Veranstaltungs- und Aktivitätenmix zog rund 3.300 Menschen an, doppelt so viel wie im Vorjahr.

Bereits zum neunten Mal hielt das European Union Youth Orchestra seine Sommerprobenphase in Grafenegg ab und spielte ein umjubeltes Konzert am Wolkenturm. Außerdem steuerte es einen musikalischen Spaziergang durchs Schloss (Music Gallery) und eine Late Night Session zum Programm bei. Es finden derzeit Gespräche über eine Verstärkung der europäischen Dimension in Grafenegg statt.

Der künstlerische Erfolg wurde von einem großen medialen Interesse begleitet. Das ORF-Fernsehen übertrug erstmals drei Konzerte live zeitversetzt aus Grafenegg, das Klassik-Portal myfidelio.at streamte ebenfalls drei Mal live. ORF3 setzte darüber hinaus zwei «kultur heute spezial»-Sendungen in Grafenegg mit Interviewgästen wie Aida Garifullina, Daniela Fally, Otto Schenk und Rudolf Buchbinder um.

Rudolf Buchbinder, künstlerischer Leiter: „Ein eindrucksvoller Sommer liegt hinter uns. Getragen von der Begeisterungsfähigkeit unseres Publikums, sind die besten Musikerinnen und Musiker der Welt am Wolkenturm und im Auditorium aufgetreten. Grafenegg hat sich einmal mehr als idealer Begegnungsort für Menschen erwiesen, deren Herz für Musik schlägt – sowohl am Podium als auch im Publikum. Das zweite Festival-Jahrzehnt hat viel versprechend begonnen – wir werden alles daran setzen, die Erfolgsgeschichte fortzuschreiben.“

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner: „In Grafenegg kann man die Stars der klassischen Musik in lockerer Atmosphäre erleben. Das zieht viele Klassik-Fans aus nah und fern an. Das unvergleichliche Ambiente und die umfangreichen Musikvermittlungsaktivitäten führen aber auch immer mehr Menschen neu an die klassische Musik heran. Die Erfolgsbilanz 2017 zeigt, dass Grafenegg strategisch perfekt ausgerichtet ist. Besonders freut mich, dass sich die Zuwachsraten beim Familientag mit seinem vielfältigen Angebot für Kinder und Jugendliche im Juni verdoppelt haben.“

Das Programm des Sommers 2018 wird Anfang November präsentiert. Schon am 7. Oktober startet in Grafenegg die beliebte «Schlossklänge»-Saison, die mit dem Tonkünstler-Orchester Niederösterreich große Symphonik ins Auditorium bringt. Die Konzerttickets für die Weihnachtskonzerte am 9. und 10. Dezember berechtigen auch zum freien Eintritt beim Grafenegger Advent (7. - 10. Dezember).

Informationen:
Mag. Markus Siber
Grafenegg Kulturbetriebsgesellschaft m.b.H.
Weitere Infos: www.grafenegg.com


Janetschek
Werbung

Sparkasse Waldviertel
Werbung


Werbung


Werbung


Werbung

Advent in Weitra


Werbung


Werbung


Werbung











[Besucher Gesamt: 13142259] [Besucher online: